NACHGEFRAGT: AUTORENSICHT - Kim Rylee


Moin!

Schön, dass Sie dabei sind und sich den Fragen stellen.

Damit die Leser wissen, mit wem sie es zu tun bekommen, stellen Sie sich in 3 Sätzen bitte vor:

- Ich heiße Kim Rylee.

- Geboren wurde ich in Hamburg, studierte in London Technical Theatre & Stage Management.

- Nachdem ich mehrere Jahre im europäischen Ausland verbracht hatte, lernte ich meinen Mann kennen und wir zogen nach Schleswig-Holstein.

Und nun geht es auch schon mit dem Kurzinterview los!

1) Wann haben Sie zum ersten Mal realisiert, dass Sie Schriftstellerin werden wollten?

Bereits als Teenager schrieb ich meinen ersten Jugendroman. Ob zu diesem Zeitpunkt bereits das Saatkorn gesät wurde, kann ich nicht sagen. Danach kam sehr lange nichts, da ich mich eher dem Theater widmete. Erst im Jahr 2015, als ich mit einer Kurzgeschichte an einem Wettbewerb teilnehmen wollte, brach der Samen auf und das Unheil nahm seinen Lauf ;-)

2) Was sind die wichtigsten Punkte, die ein gutes Geschichtenerzählen ausmachen?

Für mich müssen die Protagonisten Ecken und Kanten haben. Dabei sollte sich die Leserschaft auch mit ihnen identifizieren können. Auch die Story sollte einen guten Spannungsbogen haben.

3) Was ist Ihnen als Autor wichtig, mit Ihren Geschichten als Prosa-Autorin auszudrücken?

Ich schreibe im Thriller und Fantasy Genre. Für mich ist es wichtig, dass ich mit meinen Geschichten die Leserschaft unterhalten kann. Und dennoch, oftmals gibt es eine versteckte Botschaft ...

4) Was würden Sie tun, wenn Ihr Protagonist/Ihre Protagonistin Sie plötzlich besuchen kommt?

Irgendwie sind meine Protagonisten immer um mich herum. Wir trinken imaginären Kaffee, ich natürlich Richtigen, während wir uns über ihre nächsten Aktionen unterhalten.

5) Die ‚Sunday Times‘ hatte 1000 Menschen gefragt, welchen Beruf sie als nicht-notwendig erachten, die während der Corona-Krise unterstützt werden sollten. Dabei landete „Künstler“ auf Platz 1.

Wie denken Sie darüber?

Mir scheint, dass Kunst und Kultur immer als Erstes das Nachsehen haben. Dabei ist es gerade in schwierigen Zeiten so wichtig, dass man die Menschen mit schönen Dingen ablenkt. Ansonsten würden wir doch durchdrehen. Die schönen Dinge des Alltags lassen uns das Leben lebenswert erscheinen. Kurz gesagt: ich halte es für Schwachsinn!

6) Schreiben Sie bereits an einem neuen Buch? Wenn ja, können Sie uns schon etwas darüber verraten?

Gerade sitze ich an meinem nächsten Thriller. Es wird eine Fortsetzung meines Debüts Kalte Gefühle geben.

Tja, und wer den ersten Teil kennt, und sich nun fragt: Fortsetzung? Ist das möglich?

JA! Lasst euch einfach überraschen.

7) Viele Leser möchten gern mit ihren Lieblingsautoren in Kontakt treten. Gibt es bei Ihnen dazu eine Möglichkeit? Haben Sie eine eigene Internet- oder Facebookseite?

Ich freue mich immer über direkten Austausch mit der Leserschaft.

Ihr könnt mich hier finden:

Homepage: www.kim-rylee.de

Facebook: https://www.facebook.com/KimRyleeWriter

Instagram: kim.rylee_autorin

Blog: https://thrillandaction.wordpress.com

Wir vom Verband der Schriftsteller in Schleswig-Holstein e.V. bedanken uns für die Zeit, die Sie sich für die Beantwortung unserer Fragen genommen haben und wünschen Ihnen bei Ihrem kreativen Schaffen weiterhin viel Erfolg!

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Nach Stichwort suchen
Folgen
  • Facebook Classic

​© Verein der Schriftsteller in SH

  • Facebook Clean
  • Twitter Social Icon
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now